Dienstag, 11. Oktober 2011

...KONGO



Credit: Unwatchable

Es war im Jahr 1996 als im damaligen Zaire der sogenannte erste Kongokrieg begann. Schon zu diesem Zeitpunkt schwelte im Osten des Landes ein seit zwei Jahren andauernder Milizenkrieg, der bis 2009 andauern sollte. Der Friedensvertrag von 2002 ließ diesen Konfliktherd außen vor und auch die Wahlen im Jahr 2006 bildeten kein Ende der Auseinandersetzungen. Im Ostteil des Landes, das heute als Demokratische Republik Kongo bezeichnet wird, herrschte bis 2009 Krieg und bis heute finden hier blutige Auseinandersetzungen zwischen Rebellen und Regierungstruppen statt. Eine besondere Taktik der Kriegsführung stellt hierbei die gezielte Misshandlung von Zivilisten dar. Auf SpiegelOnline war noch in diesem Sommer zu lesen:

Menschenrechtsorganisationen werfen allen in der Region kämpfenden Gruppen systematische Vergewaltigungen zur Terrorisierung der Zivilbevölkerung vor.

Der Grund für die Kämpfe ist, wie so oft, im Bereich der Ökonomie angesiedelt. Es geht um wertvolle Mineralien, die benötigt werden, um unsere Mobiltelefone herzustellen. Um auf diese Problematik aufmerksam zu machen wurde nun ein Kurzfilm veröffentlicht der auch uns wohl behütete Menschen in Europa und Nordamerika aufrütteln soll. Er ist unbedingt sehenswert und mit der Bitte  nach einer Unterschrift verbunden, die den Handel mit diesen bloodminerals zu verhindern helfen soll. Er heißt


Weitere Informationen über den Kongo, seine Kriege und Probleme, sowie das daraus resultierende Leben, finden sich in diesem Buch:

19,90 €


1 Kommentare:

Caroline K. hat gesagt…

Schönes Blog! :)
Auf meinem Blog
http://the-fashion-fairytale.blogspot.com/2012/01/gewinnspiel.html
mache ich gerade ein Gewinnspiel, vielleicht hast du ja Interesse daran teilzunehmen <3

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails

tags

archiv