Mittwoch, 16. Dezember 2009

...eat: RAW! / rohes fest





Credit: monkeyc.net 


In Zeiten der Krisen scheint sich der Stillstand zu manifestieren. So ist auf Spiegel-Online heute zu lesen, dass die EU-Unterhändler bereits eine Rückzugsposition von ihrem Klimaversprechen erarbeitet haben. Währenddessen gehen die wirkungslosen Proteste weiter und enden in Verhaftungen. Kumi Naidoo, der Greenpeace-Chef hält dagegen und warnt vor ausufernden Protesten. In der Sueddeutschen Zeitung ist das Interview zu lesen, in dem er über Hungerstreiks und Massenbewegungen philosophiert. Aber, all das kennen wir seit Jahrzehnten, haben es schon oft gehört, gelesen und bedacht.


Die wirklichen Revolutionen scheinen heute andernorts stattzufinden. Beispielhaft modern, innovativ und experimentell entwickelt und erfindet sich immer wieder die moderne Küche. Wo man doch glauben sollte, dass im Bereich des Essens schon alle Köstlichkeiten serviert wurden, scheinen gerade hier der Kreativität keine Grenzen gesetzt zu sein. So lud der dänische Koch René Redzepi anlässlich des Weltklimagipfels zu einer Art Spitzenkoch-Workshop nach Kopenhagen, wo er sein Restaurant 'Noma' betreibt. Hier kamen nun für 2 Tage elf großartige Sterneköche zusammen und entwickelten ein elfgängiges Menü, dass möglichst CO2-neutral daherkommen sollte. Dafür wurde auf unnötige Technik verzichtet und ROH gekocht und das natürlich auf Sterneniveau. Dabei besannen sich die Köche auch auf natürliche und lokale Lebensmittel, wodurch man wiederum Transporte einsparen kann. Dieser sogenannte 'Supra-Natural-Stil' des Dänen ist also dabei die Welt, oder zumindest die Spitzengastronomie zu erobern. Und einen umfassenden Artikel zum Thema findet man im österreichischen Standard.
Rohkost bietet natürlich nicht nur der Sterneküche eine Möglichkeit Speisen nachhaltiger zu produzieren. Ich selbst freue mich schon auf ein Probeessen bei der deutschen Rohkostexpertin Christine Volm, deren Buch zum Thema im Frühjahr erscheinen wird. Darin behandelt sie alle wichtigen Fragen zum Thema vegane Rohkost, die durch den Verzicht auf Fleisch und andere tierische Produkte noch CO2-neutraler ist. Ich werde sie zum Interview treffen, probieren und berichten.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails

tags

archiv