Dienstag, 12. Januar 2010

...sonne!




Fahrrad mit gepolstertem Gepäckträger, Hinterhof, Sevilla 


In Deutschland scheint die Eiszeit über uns hereingebrochen zu sein. Die Züge entgleisen oder fallen aus. Andere Entgleisungen erscheinen seltener. Auf den Flughäfen rollen Flugzeuge von den Startbahnen oder selbige müssen gleich ganz gesperrt werden. Endlich wieder ein richtiger Winter mit liegen gebliebenem Schnee und eisigen Temperaturen. Man freut sich auf Wärmflaschen, Badewannen und Tee. Man denkt an Schneebälle, Alpanorama...Urlaub.
Es ist keineswegs so, dass ich eine prinzipielle Abneigung gegen die kälteren Monate in unseren Breiten hegen würde. Im Gegenteil. Ich liebe den Geruch von Schnee, das gesamte übersteuerte Weihnachtspaket, dessen Begleiterscheinungen und Nachwehen. Auch die Wärme meines Kachelofens im Rücken und die ausgedehnten Nachmittage in Museen und Galerien. Kurzum, nichts läge mir ferner, als den Winter abschaffen zu wollen. Dennoch finde ich, dass man sich bei der Länge, die er in Deutschland aufweist auch einmal eine Pause gönnen kann. Wem es da ähnlich geht, dem empfehle ich den Reiseschnäppchenblog schnappr.de, wo es aktuell zum Beispiel etwas über wahnwitzig günstige Flüge nach NewYork zu lesen gab (Dort ist es allerdings auch nicht wärmer!)
Mein Winterpausen-Zufluchtsort ist in diesem Jahr Südspanien. Dort ist es zwar zwischen Dezember und Februar nicht heiß, aber man kann bei 9-17°C in Frühlingsgefühlen schwelgen, dem vergangen Jahr nachhängen und die Synapsen enteisen...

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts with Thumbnails

tags

archiv